Information über Betreuungs-, Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung

22.12.2017

Die Sozial- und Pflegesprechstunde der Litzelstetter Nachbarschaftshilfe e.V. hat ein Informationsblatt herausgegeben, welches in zehn kurzen Fragen und Antworten Auskunft über Betreuungs- und Vorsorgevollmachten sowie die Patientenverfügung gibt. Unter anderem werden die einzelnen Urkunden kurz vorgestellt, ihre Unterschiede erklärt, über die Beglaubigung informiert und dargestellt, welche äußerliche und inhaltliche Form die jeweiligen Vollmachten und Verfügungen einnehmen sollten.

Die Beratung der Sozial- und Pflegesprechstunde ersetzt keine planmäßige Information durch Notar, Rechtsanwalt oder Betreuungsverein. Sie ist lediglich eine Erstorientierung, um sich über die verschiedenen Varianten des Vollmachtgebens zu erkundigen. Die Litzelstetter Sozial- und Pflegesprechstunde bietet Unterstützung beim Aufsetzen und Formulieren der Verfügungen und Vollmachten, verweist zur abschließenden Korrektur aber auch an die jeweils zuständige Stelle.

Leiter des ehrenamtlichen Angebots, das den Bürgerinnen und Bürgern kostenfrei zur Verfügung steht, ist Dennis Riehle, der über Mail: Li-Na@Riehle-Dennis.de oder per Post (Martin-Schleyer-Str. 27, 78465 Konstanz) erreichbar ist. Dort kann auch das unentgeltliche Informationsblatt angefordert werden. Beratung findet über die angegebenen Kontaktdaten oder während der Präsenzzeiten im Litzelstetter Rathaus statt, die jeweils zeitnah im Mitteilungsblatt bekanntgegeben werden.

Kontakt

Redaktion der Litzelstetter Nachbarschaftshilfe e.V.

Dennis Riehle, Schriftführer

Redakteur für die Litzelstetter Nachbarschaftshilfe e.V.

Haben auch Sie Meldungen, die für die Litzelstetter Nachbarschaftshilfe e.V. von Interesse sein könnten? Dann schreiben Sie uns!

Powered by Weblication® CMS